Eine neue Leseecke

von Lars von Glasow

Dass die Schüler an der Grundschule Dachsenhausen viel Freude am Lesen haben, beweisen sie nicht nur im Unterricht, sondern auch in diesem Jahr speziell durch Aktionen wie der Lesenacht, dem Lesewettbewerb oder der Autorenlesung. Als es dann hieß, der Eingangsbereich der Schule soll erneuert werden, war schnell klar, wie die neue Gestaltung aussehen sollte: eine neue Leseecke für alle Schüler muss her.

In Absprache mit der Schülerschaft, dem Kollegium, der Verbandsgemeinde und dem Förderverein, wichen der alte Schulbrunnen und die Spielschränke im Flur dank der Hilfe des Bauhofs einer ansprechenden und gemütlichen Einrichtung, inklusive ausklappbarer Lesecouch, neuen Bücherregalen, Sitzkissen und einem Teppich.

Die Kinder waren begeistert und konnten es gar nicht erwarten, bis die Leseecke am Montag, dem 17.06.2019, von Herrn Klein als Schulleitung und Frau Christ als Repräsentantin für den Förderverein feierlich eingeweiht wurde.

Frau Christ (Vorstandsmitglied des Fördervereins), Herr Klein (Schulleitung) und einige Schulkinder der Klassenstufen 1-4 weiten die neue Leseecke ein.

Und bereits am nächsten Tag füllte sich der Flur mit fleißigen Bücherwürmern und Leseratten. Und alle waren sich einig: hier lässt es sich gemütlich lesen.

Immerhin hatten die Kinder mit ihren Einnahmen des Sponsorenlaufs und des Verkaufs ihrer gebastelten Waren während des Sommerfests selbst einen nicht unerheblichen Teil zur Finanzierung des Projekts beigetragen. Die Schule und die Schülerschaft bedankt sich im Besonderen bei dem Schulträger, der Verbandgemeinde Loreley, und dem Förderverein für ihre großzügige Unterstützung zur Umsetzung der neuen Leseecke.

Leichtathletiksportfest in Bad Ems

von Isabelle Igel

Fünf Schülerinnen und fünf Schüler der Grundschule Dachsenhausen vertraten ihre Schule am 29.05.2019 beim Leichtathletiksportfest des Rhein-Lahn-Kreises auf dem Sportgelände in Bad Ems.  Sie mussten ihr Können in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen und gegen acht weitere kleine Grundschulen aus dem Umkreis antreten. Sie zeigten ihre Sportlichkeit beim Weitwurf, Slalomdribbeln mit einem Fußball, beim Schersprung, Ausdauerlauf, beim Bälle sammeln, bei der Bananenkartonstaffel, beim Weitsprung und beim Medizinballstoßen.

Die Kinder haben ihr Bestes gegeben und zeigten vor allem im Medizinballstoßen sowie beim Bälle sammeln und Tennisbälle verlegen super Ergebnisse.

Nach einem anstrengenden Tag mit viel Spaß belegte die Grundschule Dachsenhausen den 5. Platz und konnte zufrieden zur Schule zurückkehren.

Schulfest der Grundschule Dachsenhausen

von Isabelle Igel

Am Samstag, den 18.05.19, feierte die Grundschule Dachsenhausen von 11 Uhr bis 16 Uhr ein großes Schulfest auf dem Schulgelände. Das Wetter spielte mit, sodass Herr Klein, Klassenleiter der Klasse 3, die Gäste bei strahlendem Sonnenschein begrüßen durfte und das bunte Treiben rund um die Schule eröffnete. Begonnen wurde mit dem allseits beliebten Sponsorenlauf. Im Vorfeld suchten sich die Kinder ca. 10 Sponsoren aus, die pro erlaufene Runde 50 Cent spenden würden. Die Spendensumme ging dieses Jahr an den Förderverein der Grundschule Dachsenhausen, um den Kindern viele Erneuerungen rund um das Schulgebäude der Grundschule zu ermöglichen. Angespornt durch den guten Zweck wuchsen die Kinder über sich hinaus und liefen erstaunlich hohe Rundenzahlen. Ein herzliches Dankeschön an unsere tollen Schüler der Grundschule Dachsenhausen, die Jahr für Jahr eine bemerkenswerte Leistung erbringen, um Gutes zu tun.

Nach einer kurzen Stärkung ging es weiter im Programm. Beim „Generations-Cups“ traten nun Schüler und Eltern in einigen sportlichen Geschicklichkeitsspielen gegeneinander an. Jung und Alt mussten sich in verschiedenen Disziplinen behaupten. Zu gewinnen gab es einen Pokal. Schüler und Eltern der Klasse 1 versuchten 40 Tennisbälle von A nach B zu bringen. Klasse 2 trat im Parcourslauf gegen die Eltern an. Die Schüler und Eltern der Klasse 3 versuchten möglichst viele Bälle mithilfe von Markierungshütchen zum Ziel zu werfen. Angelehnt an das bekannte Ballonspiel mussten Eltern und Schüler der Klasse 4 einen Ball ohne Hilfe der Hände transportieren. Es war ein sehr spannender Wettkampf, an dem alle großen Spaß hatten. Das Ergebnis war sehr knapp – die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dachsenhausen gewannen den Generations-Cup 2019. Herzlichen Glückwunsch dafür!

Die Hüpfburg von der Firma Fun Production sorgte zusätzlich für lachende Gesichter bei den Kindern.

Aber auch im Eingangsbereich der Grundschule war viel los. Dort befand sich der Verkaufsstand der Schülerinnen und Schüler, die es nicht haben nehmen lassen, wunderschöne Basteleien für das Schulfest herzustellen. Dort konnte man selbstgeflochtene Armbänder, Tic-Tac-Toe Spiele, Saatbomben, selbstbemalte Jutebeute, sowie Notizblöcke und Buttons mit dem Logo der Grundschule Dachsenhausen erwerben. Außerdem konnte man die Graphitibilder der Klasse 3 in Form einer Ausstellung bewundern.

An der Kuchentheke, am Würstchenverkauf und am Getränkestand sorgten zahlreiche fleißge Helferinnen und Helfer für das weibliche Wohl der Besucher. Herzlichen Dank an alle, die bei der Planung, beim Auf- und Abbau und bei der Umsetzung des Festes mitgewirkt haben. Das Sommerfest der Grundschule Dachsenhausen war ein voller Erfolg!

Fußballturnier der kleinen Schulen in Nassau

von Isabelle Igel

Elf Jungs und Mädchen aus der dritten und vierten Klasse nahmen am Dienstag, dem 21.05.2019 an dem jährlichen Fußballturnier der kleinen Grundschulen in Nassau teil. Trotz des Dauerregens waren alle Kinder hoch motiviert. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Der Gruppe B zugeteilt, spielte die Grundschule Dachsenhausen gegen die Mannschaften der Grundschulen aus Osterspai, Friedrichssegen und Dausenau. Im ersten Spiel unterlag man mit einem 1:2. Das zweite Spiel gewann die Mannschaft mit einem 2:0. Im dritten Spiel musste die Mannschaft aus Dachsenhausen den Sieg holen, um eine Runde weiterzukommen. Gegen die Mannschaft aus Dausenau konnten sie sich leider nicht durchsetzen.

Trotzdem belegt die Grundschule Dachsenhausen einen tollen 3. Platz in ihrer Gruppe. Rundum war es ein sehr erfolgreicher Tag nach dem Motto „Teamwork“ und „Fairplay“.

Ein großer Dank geht an den Förderverein der Grundschule Dachsenhausen für die neuen gesponserten Fußballtrikots!

Luzie und Lione in Dachsenhausen

von Lars Thorben von Glasow

Am Montagmorgen, den 13.05.2019, erwartete die Schüler in der Grundschule Dachsenhausen ein ganz besonderer Besuch. Abwechselnd versammelten sich die 1. und 2. Klasse sowie die 3. Und 4. Klasse im Klassenraum der Klasse 2, wo sie freudig von der Autorin Bine Voigt und der Illustratorin Catherina  Baldauf begrüßt wurden, dem Erfinderteam rund um die Luzie und Lione Bücher. Doch sie kamen nicht allein: Neben den beiden Hauptfiguren in Plüschform hatten sie noch den Erzähler Arminius mitgebracht.

Nach einer herzlichen Begrüßung von Frau Voigt stellte diese zunächst ihre beiden Hauptfiguren vor: Lione ist ein junger Hund aus Frankreich, der in Koblenz sein neues Zuhause findet und sich gespannt auf den Weg macht, die Stadt kennenzulernen. Auf seiner Entdeckungstour trifft Lione dabei auf die kleine Altstadtmaus Luzie, in welcher Lione schnell eine neue Freundin findet  und die ihm vieles über seine neue Heimat erzählt und zeigt. Doch neugierig wie Lione und Luzie sind, gilt es nicht nur Koblenz zu entdecken, sondern auch andere Sehenswürdigkeiten rund um Koblenz. Genau darum geht es in dem Buch „Luzie und Lione und das geheimnisvolle Licht auf der Marksburg“, aus welchem die Schüler eine Leseprobe erhielten und mehr über die Marksburg erfahren durften.

Sehr lebhaft las der Erzähler Arminius verschiedene Abschnitte aus dem Buch vor und erweckte die Geschichte somit zum Leben, was sich in den faszinierten und gespannten Blicken der Kinder wiederspiegelte. Dabei  lernten die Schüler nicht nur Luzie und Lione sowie weitere Freunde der beiden besser kennen, sondern erfuhren auch einige interessante Informationen über die Marksburg.  Während Arminius vorlas, verhalf die Illustratorin Catherina Baldauf der Geschichte in besonderem Maße zum Leben, indem sie freier Hand mehrere Szenen aus der Geschichte und die verschiedenen Figuren auf einem Flipchart zeichnete. So entstanden in kurzer Zeit  7 wunderschöne originale Zeichnungen, welche nun den Flur der Grundschule als Erinnerung schmücken.  Nach einer gemeinsamen Verabschiedung  bedankten sich Schüler und Lehrer mit einem großen Applaus und einem kleinen Dankeschön bei den Dreien und alle waren sich sicher, dass diese lebhafte Autorenlesung der Grundschule noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wer mehr über Bine Voigt und Catherina Baldauf sowie ihre Figuren Luzie und Lione erfahren oder die Möglichkeit bekommen möchte, in Form eines Straßentheaters mit Luzie und Lione Koblenz selbst zu erkunden, findet online viele Informationen unter: https://www.luzie-und-lione.de/.

Lesewettbewerb an der Grundschule Dachsenhausen

von Isabelle Igel

Am Mittwoch, den 17.04.2019 fand der schulinterne Lesewettbewerb der Grundschule Dachsenhausen statt. Im Rahmen eines Vorentscheides am 15.04.2019 wurden die drei besten Leser jeder Klassenstufe ausgewählt, die dann am Finale des Lesewettbewerbs vor einer Jury ihre Lesekompetenz zum Besten gaben.

Die Schülerinnen und Schüler durften zuerst einen bekannten Text ihrer Wahl vorlesen, danach mussten sie einen, von der Klassenlehrerin und dem Klassenlehrer ausgewählten, unbekannten Textabschnitt vorlesen. Beides wurde von der dreiköpfigen Jury bewertet, bestehend aus dem ehemaligen Schulleiter Helmut Knopp, Marius Klein (Klassenlehrer der Klasse 3) und Judit Mock (Schulelternbeirat). Die Jury vergab dabei Punkte und bestimmte die besten Vorleser der jeweiligen Klassenstufen. Nach einer kurzen Beratungspause der Jury kamen alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule im Eingangsbereich der Schule zur großen Siegerehrung zusammen. Die Spannung stieg. Nun wurden die Sieger des Lesewettbewerbs verkündet.

Gespannt blicken die Kinder auf die tollen Preise.

In Klasse 1 belegte Jan Schwarz den 1. Platz, gefolgt von Lara Martini (2. Platz) und Amadeus Mai (3. Platz). Im zweiten Schuljahr verteilten sich die Plätze folgendermaßen: Platz 1 Frederika Staudt, Platz 2 Phillip Christ und Platz 3 Jonathan Mock.  In der dritten Klasse konnte sich Benedikt Roth. durchsetzen, dicht gefolgt von Benita Bandel (2. Platz) und Mikesch Hintemann (3. Platz). Sieger der 4. Klasse ist Manuel Mock. Platz zwei erreichte Fabienne Nöll. Auf Rang 3 reihte sich Zoe Martini ein.

Alle Teilnehmer erntenden verdienten Applaus und Anerkennung für diese herausragende Leistung von der gesamten Schulgemeinschaft – Herzlichen Glückwunsch!

Die Sieger erhielten als Preis für ihre Leseleistung einen Gutschein, ein Buch und eine Medaille, überreicht durch Marius Klein. Auch für die übrigen Teilnehmer gab es Bücher und eine Urkunde.

Ein großer Dank geht an den Lohnbetrieb Max Wagner, die Tankstelle Wagner, das Bauunternehmen Vollmer, den Globus in Lahnstein und an unseren Förderverein, die mit ihren großzügigen Spenden die diesjährigen Preise und Auszeichnungen gesponsort und damit ermöglicht haben.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des 1. Dachsenhäusener Lesewettbewerbs mit der Jury
(v.l. Marius Klein (Klassenlehrer der 3. Klasse), Zoey Martini, Lara Martini, Fabienne Nöll, Jan Schwarz, Manuel Mock, Amadeus Mai, Mikesch Hintemann, Phillip Christ, Benedict Roth, Frederika Staudt, Benita Bandel, Helmut Knopp (ehemaliger Schulleiter), Judith Mock (Mitglied des SEB)

Känguru-Wettbewerb: Wir waren dabei!

von Isabelle Igel

Auch in diesem Jahr hat die Grundschule Dachsenhausen an dem internationalen Mathewettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. 13 Schülerinnen und Schüler stellten sich der Herausforderung und versuchten, die kniffeligen Matheaufgaben zu lösen. Nach der zentralen Auswertung in Berlin, gab Marius Klein – Klassenlehrer der 3. Klasse – die Ergebnisse im Rahmen einer Siegerehrung bekannt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs erhielt eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl. Dazu gab es für jeden eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien sowie als „Preis für alle“ ein kreatives Knobelspiel. Leo Wagner und Aaron Schröder aus der 3. Klasse erhielten zusätzlich einen Sonderpreis, da sie im deutschlandweiten Vergleich den dritten und zweiten Platz belegen konnten; eine herausragende Leistung! Aaron Schröder schaffte darüber hinaus den weitesten Känguru-Sprung (dh. die größte Anzahl aufeinanderfolgender richtiger Antworten) und wurde somit schulbester Teilnehmer. Hierfür erhielt er zudem ein T-Shirt. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!!!

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Känguru-Wettbewerbs 2019 aus der 3. und 4. Klasse

Weitere Informationen zum Känguru-Wettbewerb finden sie hier: http://www.mathe-kaenguru.de/