Müll sammeln für eine saubere Umwelt

von I. Igel

Am 04.09.2020 machte sich die Klasse 2 der Grundschule Dachsenhausen auf den Weg in den anliegenden Wald, um dort herumliegenden Müll einzusammeln. Im Wald angekommen krempelten sich die Schülerinnen und Schüler die Ärmel hoch, streiften sich die Einmal-Handschuhe über, griffen zu Müllsäcken und machten sich an die Arbeit. Unterstützt wurden die Kinder dabei von ihrer Klassenlehrerin Frau Fußinger und dem Lehramtsantwärter Herr Backhausen.

Die Jungen und Mädchen der Klasse 2 haben sich im Sachunterricht intensiv mit dem Thema Müll auseinandergesetzt. Sie lernten innerhalb des Unterrichts die verschiedenen Arten und die Trennung des Mülls kennen. Auch über die Abfallvermeidung machten sich die Schülerinnen und Schüler Gedanken. Besonders beeindruckt waren die Kinder von dem Experiment, welches ihnen zeigen sollte, dass Plastik im Gegensatz zu Biomüll nicht zersetzt wird.

Die Kinder nehmen den Wald als geschützten Lebensraum für Tiere und Pflanzen wahr. Häufig wird ihr Waldgang aber durch den Anblick von Müll und Unrat in Ästen, Büschen und am Boden getrübt.

Durch diesen Unterrichtsgang wurden die Kinder darauf sensibilisiert die Umwelt durch die Vermeidung von Müll zu schützen.

Die Ausbeute an diesem Tag war erstaunlich. Zwei volle Müllsäcke konnte die Klasse an diesem Vormittag aufsammeln. Der Müll wurde anschließend mit den Kindern gemeinsam richtig getrennt und in der passenden Mülltonne entsorgt.

Alle Kinder waren sehr stolz auf ihr Werk und möchten die Aktion möglichst bald wiederholen.

Herzlich Willkommen an der Grundschule Dachsenhausen

von I. Igel

Am 18.08.2020 fieberten 13 neue Schulanfänger ihrer Einschulung an der Grundschule Dachsenhausen entgegen. Mit einem feierlichen Gottesdienst, der dieses Jahr im Bürgerhaus stattfand, wurden die Neuankömmlinge willkommen geheißen.

Die Geschichte der Arche Noah sollte den Kindern verdeutlichen, dass sie von nun an Teil einer großen Schulgemeinschaft sind, die immer füreinander da ist.

Im Anschluss wurden die Kinder der neuen ersten Klasse von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern herzlich begrüßt. Die Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Klasse hatten ein buntes Programm vorbereitet: Es wurde einiges aufgeführt und viele Wünsche überbracht. Ein Highlight und gleichzeitig eine Premiere war das Musikvideo der Klasse 2, da aufgrund der aktuellen Lage nicht live gesungen werden durfte.

Danach begann dann endlich der Ernst des Lebens und die Kinder gingen gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Marius Klein zur ersten Unterrichtsstunde in die Schule. Kuno, das Klassenmaskottchen wartete schon ungeduldig im Klassenraum auf die Erstklässler.

 Der Förderverein und die Eltern der Klasse 2 bewirteten in der Zwischenzeit die Eltern mit Getränken. Vielen Dank dafür.
Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern der Grundschule Dachsenhausen eine tolle Schulzeit.

Neuer Schaukasten für die Grundschule Dachsenhausen

von Isabelle Igel

Dank unseres Fördervereins konnten wir am 20.05.2020 unseren neuen Schaukasten direkt neben dem Haupteingang unseres Schulhauses aufstellen.

Nachdem das Fundament gegossen wurde, konnte der Schaukasten aufgestellt werden.

Die Mitglieder des Fördervereines, Herr Christ, Herr Mock und Herr Martini bauten gemeinsam mit dem Schulleiter Marius Klein den Schaukasten vor der Schule auf. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer.

Der Schaukasten bietet eine gute Möglichkeit wichtige Mitteilungen und Bekanntgaben der Schule publik zu machen.

Nun können auch interessierte Einwohner aus Dachsenhausen, Spaziergänger und wartende Eltern aktuelle Informationen aus unserer und über unsere Schule finden.

Natur im Klassenzimmer – Klasse 1 und 2 der Grundschule Dachsenhausen züchten Schmetterlinge

von Isabelle Igel

Im Rahmen der Sachunterrichtseinheit „Die Entwicklung des Schmetterlings“ wurde im Klassenzimmer der Klasse 1 und 2 der Grundschule Dachsenhausen eine kleine Schmetterlingszucht durchgeführt. Täglich konnten die Kinder zusehen, wie aus Raupen schließlich Schmetterlinge wurden und haben die verschiedenen Stadien vom Ei bis hin zum Schmetterling erforscht. Ergänzend zur Entwicklung eines Schmetterlings haben sie deren Fressfeinde kennengelernt, Tag und Nachtfalter unterschieden und den Lebensraum der Schmetterlinge untersucht.

Während die Raupen zu Beginn sehr gefräßig waren, haben sie schon nach wenigen Tagen aufgehört zu fressen und sich für die Verpuppung bereit gemacht. Hierzu krochen sie zum Deckel des Aufzuchtbehälters. An diesem spann jede Raupe einen kleinen Seidenknopf, an welchem sie sich dann kopfüber und in J-Form hing. Nun stand die Verpuppung unmittelbar bevor. Bevor die Schmetterlinge schlüpften, wurden sie in einen speziellen Flugkäfig umgesiedelt. Nun verbrachten sie einige Zeit in ihrem Kokon, bis es dann endlich so weit war. Teilweise hatten die Kinder Glück und konnten sogar live dabei sein, während ein Schmetterling geschlüpft ist. Für die Kinder war es ein Highlight diesen Prozess hautnah mitzuerleben. Die Schmetterlinge konnten nun bei all ihren Tätigkeiten beobachtet werden. Sie bekamen täglich frisches Futter. Besonders spannend war es, den Schmetterlingen beim Fressen zuzuschauen, wenn sie ihren langen Rüssel ausrollten, um süße Flüssigkeiten zu trinken. Distelfalter leben in der Regel 2-5 Wochen. Das Beobachten der Schmetterlinge war für die Kinder spannend, lehrreich und ein unvergessliches Erlebnis. Aber nach wenigen Tagen hieß es dann Abschied nehmen. Die Klassen sind mit ihren Lehrerinnen Frau Fußinger und Frau Igel nach draußen gegangen und haben die Schmetterlinge freigelassen. Einige Schmetterlinge flogen direkt weg, andere blieben noch ein wenig in der Nähe der Klassen, sodass die kleinen Forscher eine letzte Möglichkeit bekamen die Schmetterlinge zu beobachten. Alle sind sich einig – das Schmetterlingsprojekt war ein voller Erfolg!

Grundschule Dachsenhausen – Teilnahme am Känguru-Wettbewerb

von Isabelle Igel

In diesem Jahr fand der Känguru-Wettbewerb zum 26. Mal in Deutschland statt und erneut haben weit über 900.000 Kinder teilgenommen. Darunter auch 12 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dachsenhausen. Richtiges Rechnen und logisches Denken, geschicktes Kombinieren sowie ein Gefühl für Größenordnungen und etwas Vorstellungsvermögen waren bei den Aufgaben gefragt.

Nach der zentralen Auswertung in Berlin, erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl. Dazu gab es für jeden eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien sowie als „Preis für alle” ein kreatives Knobelspiel.  

Noah-Finn Loß aus Klasse 3 schaffte den weitesten Känguru-Sprung (d.h. der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) und ist somit Schulbester. Für diese herausragende Leistung bekam er ein T-Shirt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Ein musikalischer zweiter Advent im Bürgerhaus

von Isabelle Igel

Am 2. Advent (08.12.2019) war es wieder soweit: Im Bürgerhaus veranstaltete der Posaunenchor sein traditionelles Adventsblasen mit Weihnachtsbasar. Auch in diesem Jahr wirkte die Grundschule Dachsenhausen beim musikalischen Rahmenprogramm mit. Gemeinsam mit den Kindern des Kindergartens Bimmelbahn sangen die Kinder einige Weihnachtslieder. Begleitet wurden sie von Michael Haas mit der Gitarre. Aber nicht nur das – es wurde wochenlang fleißig gebastelt, gesägt und gemalt, damit die Kinder einen Beitrag zum Weihnachtsbasar leisten konnten. Stolz präsentierten sie ihre selbstgemachten Basteleien und verkauften diese bereitwillig. Die Einnahmen werden für den guten Zweck gespendet.

Weihnachten im Schuhkarton

Was wünschst du dir dieses Jahr zu Weihnachten? Playmobil, Schleichtiere oder eine Playstation?

Und was wünschen sich die Kinder aus ärmeren Ländern? Oder bekommen sie gar keine Geschenke?

Diese Fragen stellten sich die Kinder der Grundschule Dachsenhausen in diesem Jahr. Gemeinsam beteiligten sie sich an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, um bedürftigen Kinder eine Freude zu bereiten. Nachdem gemeinsam besprochen wurde, was man in den Schuhkarton legen darf und was man lieber sein lassen sollte, fingen die Kinder fleißig an zu packen und brachten die liebevoll verzierten Päckchen mit in die Schule. Zusammen mit einem persönlichen Weihnachtsgruß machten sich die Schuhkartons dann auf die Reise.

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion der christlichen Hilfsorganisation „Samaritan’s Purse“, bei der jeder mitpacken und einem bedürftigen Kind damit mehr als nur einen Glücksmoment schenken kann. Dabei werden Schuhkartons mit nützlichen und schönen Dingen wie Süßigkeiten, Hygieneartikeln, Schulsachen, Kleidung oder Spielsachen bestückt.

Advents-Fenster-Route 2019

Auch dieses Jahr veranstaltet die Grundschule Dachsenhausen wieder einen Fenster-Adventskalender.

Hierfür schmücken verschiedene Familien in Dachsenhausen ein Fenster am Tag ihrer Kalenderzahl.

Die Schule bedankt sich herzlich bei allen Familien und Unternehmen, die hierzu ein Fenster zu Verfügung gestellt haben.

Jeder ist eingeladen, die Advensterroute bei einem kleinen Spaziergang selbst abzugehen und die weihnachtlichen Fenster zu bestaunen.

Der Wetterzauberer zu Gast an der Grundschule in Dachsenhausen

von Isabelle Igel

„Hatschi“, so wurden die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dachsenhausen am 25.10.2019 in der Sporthalle begrüßt. Die alte Hexe Stummelzahn hatte einen ganz fürchterlichen Schnupfen, den sie sich bei einem Rundflug im Regen zugezogen hatte. Natürlich waren die Kinder verwundert darüber, dass sich eine Hexe ihren Schnupfen nicht einfach weghexen konnte, doch ihr Zauberstab war leider zerbrochen und zauberte unkontrolliert merkwürdige Dinge, wie zum Beispiel einen Eierregen, herbei. Die Hexe Stummelzahn nahm sich immer wieder Hilfe aus dem Publikum. Doch dies reichte oft nicht aus, sodass ihre Freunde das Mädchen Molly, der Geist Tick, das Huhn Bocke und die Katze Mitzie ihr in Form von Handpuppen zur Hilfe kamen.

Die Hexe Stummzahn ist in Wirklichkeit noch gar nicht so alt und heißt im wahren Leben Heike Eberius von Hammel. Gemeinsam mit dem Gitarristen Bert Gocke hat sie einige Passagen aus ihrem Buch „Der Wetterzauberer“ herausgepickt und diese in Form eines abwechslungsreichen Programms aus phantasievoller Musik und lustigen Geschichten auf die Bühne gebracht. Besonders mitreißend und faszinierend dabei waren natürlich die Handpuppen. Während der ganzen Aufführung wurden die Kinder durch Mitmachlieder zum Klatschen, Tanzen und Singen animiert. Es wurde gerockt was das Zeug hielt, sodass die Schülerinnen und Schüler zu Rocker-Kids aus Dachsenhausen wurden. Zur Verwunderung der Künstler, gaben die Kinder dafür von ganz alleine den Beat aus dem bekannten Lied „We will rock you“ vor.

Die ganze Schulgemeinschaft war hellauf begeistert – diese ganz besondere Autorenlesung bleibt den Kindern als auch dem Lehrern noch lange in Erinnerung.

Waldtag – Schülerinnen und Schüler der Grundschule Dachsenhausen erkunden den Wald

von Isabelle Igel

Am Montag, den 23.09.2019 brachen Klasse 1 und 2 der Grundschule Dachsenhausen zu einem gemeinsamen Vormittag im Wald auf. Gut ausgerüstet mit Rucksack, wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk ging es ab in das benachbarte Waldstück. Trotz des regnerischen Wetters waren alle bester Laune. Begleitet wurden sie von den beiden Klassenlehrerinnen Frau Fußinger und Frau Igel, die sich ein spannendes Programm für die Kinder überlegt hatten. Die erste Aufgabe bestand darin, einen Bilderrahmen aus Stöcken zu legen und diesen mit einem Bild aus Naturmaterialien zu füllen, sodass eine große Waldgalerie entstand. Die Kinder konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen und es entstanden ganz tolle Kunstwerke. Nach getaner Arbeit wurde natürlich erst einmal ausgiebig gefrühstückt. Ein weiterer Programmpunkt war es die Natur blind zu erleben. Jeweils zwei Kinder bildeten ein Paar. Einem der Kinder wurde die Augen verbunden. Das andere Kind führte das „blinde Kind“ zu einem gespannten Seil, an dem es einen vorgegebenen Weg entlanglaufen musste. Ziel des Spieles war es, sich auf den Partner und das Seil zu verlassen und gleichzeitig den Wald mit allen Sinnen wahrzunehmen. Nachdem sich die Kinder dann noch auf eine herbstliche Schatzsuche begaben, durfte das freie Spielen im Wald natürlich nicht fehlen. Die Zeit verging wie im Fluge und alle waren sich einig, dass so ein toller Schultag ruhig öfter stattfinden könnte.