Luzie und Lione in Dachsenhausen

von Lars Thorben von Glasow

Am Montagmorgen, den 13.05.2019, erwartete die Schüler in der Grundschule Dachsenhausen ein ganz besonderer Besuch. Abwechselnd versammelten sich die 1. und 2. Klasse sowie die 3. Und 4. Klasse im Klassenraum der Klasse 2, wo sie freudig von der Autorin Bine Voigt und der Illustratorin Catherina  Baldauf begrüßt wurden, dem Erfinderteam rund um die Luzie und Lione Bücher. Doch sie kamen nicht allein: Neben den beiden Hauptfiguren in Plüschform hatten sie noch den Erzähler Arminius mitgebracht.

Nach einer herzlichen Begrüßung von Frau Voigt stellte diese zunächst ihre beiden Hauptfiguren vor: Lione ist ein junger Hund aus Frankreich, der in Koblenz sein neues Zuhause findet und sich gespannt auf den Weg macht, die Stadt kennenzulernen. Auf seiner Entdeckungstour trifft Lione dabei auf die kleine Altstadtmaus Luzie, in welcher Lione schnell eine neue Freundin findet  und die ihm vieles über seine neue Heimat erzählt und zeigt. Doch neugierig wie Lione und Luzie sind, gilt es nicht nur Koblenz zu entdecken, sondern auch andere Sehenswürdigkeiten rund um Koblenz. Genau darum geht es in dem Buch „Luzie und Lione und das geheimnisvolle Licht auf der Marksburg“, aus welchem die Schüler eine Leseprobe erhielten und mehr über die Marksburg erfahren durften.

Sehr lebhaft las der Erzähler Arminius verschiedene Abschnitte aus dem Buch vor und erweckte die Geschichte somit zum Leben, was sich in den faszinierten und gespannten Blicken der Kinder wiederspiegelte. Dabei  lernten die Schüler nicht nur Luzie und Lione sowie weitere Freunde der beiden besser kennen, sondern erfuhren auch einige interessante Informationen über die Marksburg.  Während Arminius vorlas, verhalf die Illustratorin Catherina Baldauf der Geschichte in besonderem Maße zum Leben, indem sie freier Hand mehrere Szenen aus der Geschichte und die verschiedenen Figuren auf einem Flipchart zeichnete. So entstanden in kurzer Zeit  7 wunderschöne originale Zeichnungen, welche nun den Flur der Grundschule als Erinnerung schmücken.  Nach einer gemeinsamen Verabschiedung  bedankten sich Schüler und Lehrer mit einem großen Applaus und einem kleinen Dankeschön bei den Dreien und alle waren sich sicher, dass diese lebhafte Autorenlesung der Grundschule noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wer mehr über Bine Voigt und Catherina Baldauf sowie ihre Figuren Luzie und Lione erfahren oder die Möglichkeit bekommen möchte, in Form eines Straßentheaters mit Luzie und Lione Koblenz selbst zu erkunden, findet online viele Informationen unter: https://www.luzie-und-lione.de/.

Lesewettbewerb an der Grundschule Dachsenhausen

von Isabelle Igel

Am Mittwoch, den 17.04.2019 fand der schulinterne Lesewettbewerb der Grundschule Dachsenhausen statt. Im Rahmen eines Vorentscheides am 15.04.2019 wurden die drei besten Leser jeder Klassenstufe ausgewählt, die dann am Finale des Lesewettbewerbs vor einer Jury ihre Lesekompetenz zum Besten gaben.

Die Schülerinnen und Schüler durften zuerst einen bekannten Text ihrer Wahl vorlesen, danach mussten sie einen, von der Klassenlehrerin und dem Klassenlehrer ausgewählten, unbekannten Textabschnitt vorlesen. Beides wurde von der dreiköpfigen Jury bewertet, bestehend aus dem ehemaligen Schulleiter Helmut Knopp, Marius Klein (Klassenlehrer der Klasse 3) und Judit Mock (Schulelternbeirat). Die Jury vergab dabei Punkte und bestimmte die besten Vorleser der jeweiligen Klassenstufen. Nach einer kurzen Beratungspause der Jury kamen alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule im Eingangsbereich der Schule zur großen Siegerehrung zusammen. Die Spannung stieg. Nun wurden die Sieger des Lesewettbewerbs verkündet.

Gespannt blicken die Kinder auf die tollen Preise.

In Klasse 1 belegte Jan Schwarz den 1. Platz, gefolgt von Lara Martini (2. Platz) und Amadeus Mai (3. Platz). Im zweiten Schuljahr verteilten sich die Plätze folgendermaßen: Platz 1 Frederika Staudt, Platz 2 Phillip Christ und Platz 3 Jonathan Mock.  In der dritten Klasse konnte sich Benedikt Roth. durchsetzen, dicht gefolgt von Benita Bandel (2. Platz) und Mikesch Hintemann (3. Platz). Sieger der 4. Klasse ist Manuel Mock. Platz zwei erreichte Fabienne Nöll. Auf Rang 3 reihte sich Zoe Martini ein.

Alle Teilnehmer erntenden verdienten Applaus und Anerkennung für diese herausragende Leistung von der gesamten Schulgemeinschaft – Herzlichen Glückwunsch!

Die Sieger erhielten als Preis für ihre Leseleistung einen Gutschein, ein Buch und eine Medaille, überreicht durch Marius Klein. Auch für die übrigen Teilnehmer gab es Bücher und eine Urkunde.

Ein großer Dank geht an den Lohnbetrieb Max Wagner, die Tankstelle Wagner, das Bauunternehmen Vollmer, den Globus in Lahnstein und an unseren Förderverein, die mit ihren großzügigen Spenden die diesjährigen Preise und Auszeichnungen gesponsort und damit ermöglicht haben.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des 1. Dachsenhäusener Lesewettbewerbs mit der Jury
(v.l. Marius Klein (Klassenlehrer der 3. Klasse), Zoey Martini, Lara Martini, Fabienne Nöll, Jan Schwarz, Manuel Mock, Amadeus Mai, Mikesch Hintemann, Phillip Christ, Benedict Roth, Frederika Staudt, Benita Bandel, Helmut Knopp (ehemaliger Schulleiter), Judith Mock (Mitglied des SEB)

Känguru-Wettbewerb: Wir waren dabei!

von Isabelle Igel

Auch in diesem Jahr hat die Grundschule Dachsenhausen an dem internationalen Mathewettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. 13 Schülerinnen und Schüler stellten sich der Herausforderung und versuchten, die kniffeligen Matheaufgaben zu lösen. Nach der zentralen Auswertung in Berlin, gab Marius Klein – Klassenlehrer der 3. Klasse – die Ergebnisse im Rahmen einer Siegerehrung bekannt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs erhielt eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl. Dazu gab es für jeden eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien sowie als „Preis für alle“ ein kreatives Knobelspiel. Leo Wagner und Aaron Schröder aus der 3. Klasse erhielten zusätzlich einen Sonderpreis, da sie im deutschlandweiten Vergleich den dritten und zweiten Platz belegen konnten; eine herausragende Leistung! Aaron Schröder schaffte darüber hinaus den weitesten Känguru-Sprung (dh. die größte Anzahl aufeinanderfolgender richtiger Antworten) und wurde somit schulbester Teilnehmer. Hierfür erhielt er zudem ein T-Shirt. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!!!

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Känguru-Wettbewerbs 2019 aus der 3. und 4. Klasse

Weitere Informationen zum Känguru-Wettbewerb finden sie hier: http://www.mathe-kaenguru.de/

Unser neues Schullogo – Der Dachs lässt grüßen

von Isabelle Igel und Lars von Glasow

Anfang des Jahres entstand die Idee, gemeinsam ein Schullogo zu entwerfen, welches unsere Schule und die Kinder, die darin leben und lernen, auf geeignete Weise repräsentieren soll. Dabei war es uns als Schule wichtig, dass sich alle Personen der Schulgemeinschaft, vor allem die Schülerinnen und Schüler, mit unserem Schullogo identifizieren können. Aus diesem Grund hatten alle Kinder die Möglichkeit ein Schullogo zu gestalten und dieses zunächst bei der Klassenleitung einzureichen. Klassenintern wurden dann die drei schönsten Schullogos gewählt. Nun standen 12 Schullogos zur Auswahl und jede Klasse durfte erneut für eines der Ausgewählten stimmen. Schließlich standen die drei Gewinner fest. Die Ideen der Kinder wurden aufgegriffen und von einer Grafikerin am PC nachgezeichnet.

In der letzten Schulwoche trafen sich dann alle Kinder im Klassenraum der Klasse 2, denn: Die fertigen Entwürfe des neuen Schullogos wurden vorgestellt. Nun hieß es wieder abstimmen. Doch der Favorit stand schnell fest. Der Entwurf der aufgrund der zeichnerischen Vorlage unserer Schülerin Sophia Falkenbach aus der 3. Klasse entstand, fand am meisten Zustimmung. Denn, was könnte unsere Schule besser repräsentieren als das Wahrzeichen des Ortes: der Dachs?!

Auch wenn sich nur ein Vorschlag durchsetzen konnte, danken wir jedoch allen anderen Schülerinnen und Schülern für ihre tollen und kreativen Zeichnungen und Ideen.

Lesenacht in Dachsenhausen

von Isabelle Igel

Am 22.03.2019 trafen sich die Klassen 2,3 und 4 in der Grundschule Dachsenhausen zur gemeinsamen Lesenacht. Nachdem jeder in seinem Klassenzimmer einen Schlafplatz gefunden hatte, konnte es losgehen. Alle Kinder trafen sich im Klassenraum der Klasse 2 zur Begrüßung. Dort waren verschiedene Stationen zum Thema Lesen aufgebaut. Die Kinder konnten im Leseprogramm Antolin arbeiten, einen Lesekrimi mit Kommissar Paul lösen oder einen Goldschatz in Form einer Lesespurgeschichte finden. Auch das Basteln von Leselupen durfte nicht fehlen. Als Special-Gast kam der ehemalige Schulleiter Herr Knopp zu Besuch und sang mit den Kindern das bekannte Lied „Eine Insel mit zwei Bergen“. Nun durften sich alle bei leckeren Hotdogs und Knabbereien im Klassenkino der Klasse 2 stärken. Gesättigt vom Abendessen verkrochen sich die Kinder nach und nach in ihre Schlafsäcke. Die Taschenlampen gingen an und es wurde fleißig gelesen, bis es irgendwann hieß: „Lichter aus“.

Morgens früh im dunklen Zimmer aufzuwachen und bis zum Aufstehen noch mit den Klassenkameraden zu flüstern oder mit der Taschenlampe zu spielen, machte den Kindern sehr viel Spaß und war einfach etwas Besonderes. Nach einem gemeinsamen Frühstück, wurde aufgeräumt und die Lesenacht endete um 10 Uhr mit einer gemeinsamen Bingo-Runde.

Die Kinder waren sich einig: So könnte Schule immer sein.

Für die 2. Klasse war es die erste Lesenacht, was die Vorfreude nur umso größer machte.

Die GS Dachsenhausen auf der Didacta 2019

Die größte Fachmesse Deutschlands im Bereich Bildung, die Didacta, lud auch dieses Jahr wieder tausende Pädagogen, Erzieher, Lehrer und Interessierte in ihre Hallen ein. Dieses mal bot die Messe in Köln vielen Ausstellern und Verlägen die Möglichkeit, die Besucher über ihre Neuerscheinungen, die neuesten Entwicklungen und Methoden zu informieren.

Und so machte sich auch das Kollegium der GS Dachsenhausen am 23.02.2019 auf den Weg nach Köln, um das vielseitige Programm der Messe zu nutzen.

Nach einem langen Messetag trat das Kollegium mit vielen neuen Eindrücken, Ideen und Materialien den Rückweg an und freut sich darauf, einige Eindrücke bald in den Schulalltag einfließen lassen zu können.

Dachsenhausen sucht ein Schullogo

Im Zuge verschiedener Veränderungen zu Beginn des neuen Halbjahres fiel unserem Kollegium auf, dass die Grundschule Dachsenhausen im Vergleich zu anderen Schulen kein eigenes Schullogo besitzt. Dabei gibt der Ort als auch die Schule einige kreative Ideen für die Gestalung eines solchen Logos her.

Diese Entscheidung wollen wir jedoch nicht alleine treffen, sondern geben unseren Schülern die Möglichkeit, einen wichtigen Aspekt der Schulidentität zu gestalten.

So bekam jede Klasse den Auftrag, Ideen für ein Schullogo zu zeichnen und bis zum 15.02.2019 beim Klassenlehrer einzureichen. Die Klassen stimmen dann intern gemeinsam über die drei schönsten Ideen bzw. Entwürfe ab. Am Ende werden dann 12 Schülerentwürfe an eine Designerin weitergegeben. Auf Basis der Vorschläge der Schüler soll dann ein Schullogo entwickelt werden.

Wir sind jetzt schon gespannt und freuen uns über die vielen kreativen und einfallsreichen Ideen unserer Schüler.